Hummer Nachfolger – Die potenziellen Nachfolger des Hummer?

Hummer Nachfolger: Wie sehen die potenziellen Hummer Nachfolger aus?

Kommt bald der Hummer Nachfolger? Über Hummer Limo einfach mieten, können Interessenten eine Hummer Limousine mieten. Der Hummer ist inzwischen Legende, doch nach mehr als 30 Jahren Einsatzzeit des Grundmodells Humvee in der US-Army steht eine Nachfolge an. Infrage kommt für das US-Militär beispielsweise der Oshkosh JLTV, der größer, stärker und schwerer als ein Hummer ist.

Schwierige Hummer Nachfolge

Ab 2012 wurde ernsthaft über die Nachfolge des Humvees beim Militär diskutiert. Das ist auch für die zivilen Automobilhersteller interessant, denn vielleicht lässt sich ja wieder ein SUV für Privatkäufer aus dem Militärfahrzeug entwickeln. Bis 2012 standen noch zur Auswahl als Hummer Nachfolger:

  • Ein “rollender Kampfjet” des Herstellers Lockheed Martin sollte Mobilität und bestmöglichen Schutz kombinieren. Der Militär- und Raumfahrtausrüster wusste unter anderem mit einem besonders bedienerfreundlichen Cockpit zu begeistern.
  • Hybride von Oshkosh stammen auch aus den USA, es handelt sich um einen in Europa weniger bekannten amerikanischen Nutzfahrzeughersteller (der am Ende das Rennen machte). Oshkosh hatte schon bis dato schwer gepanzerte Patrouillen-Fahrzeuge ans Militär geliefert.
  • Ein „Hummer auf Steroiden“ des US-Herstellers General Tactical Vehicles schien grösste Chancen zu haben, denn GTV ist ein Zusammenschluss von zwei starken Rüstungsunternehmen, von denen eines (AM General) einst den Hummer erfunden hatte. Der neue Prototyp setzt auf dem klassischen Humvee auf, ist aber stärker motorisiert und gepanzert.

Der tatsächliche Hummer Nachfolger JLTV

Oshkosh gewann die Ausschreibung mit dem JLTV, das bedeutet “Joint Light Tactical Vehicle”. Mit Standard-Bepanzerung wiegt das Fahrzeug bei einer Breite von 2,5 m, einer Länge von 6,25 m und einer Höhe von 2,60 m neun Tonnen, die Standardbesatzung sind zwei Soldaten. Maximal vier Personen können transportiert werden. Damit ist das Oskhosh JLTV schwerer und nimmt gleichzeitig weniger Besatzung auf als der Humvee, doch es schützt besser und ist auch als Gefechtsfahrzeug mit Bewaffnung erhältlich (JLTV-CCWC). Ein Minen- und Sprengfallenschutz ist ebenso integriert wie ein automatisches Feuerlöschsystem, ein Stromgenerator und ein höhenverstellbares adaptives Fahrwerk mit Einzelradaufhängung. Die Offroad-Eigenschaften sind exzellent, der Allrader durchfährt problemlos Wasser bis zu einer Tiefe von 1,52 m, bewältigt Steigungen bis 31° und kippt bis 30 % Neigung nicht um. Der Wagen nimmt bis 2,3 Tonnen Zuladung auf und ist doch so kompakt, dass er nicht nur mit dem Transportflugzeug Hercules C-130, sondern auch mit dem Transporthubschrauber Chinook CH-47 verschickt werden kann. Der Motor ist ein 6,6 l Achtzylinder-Diesel (305 PS, 705 Nm Drehmoment), die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 112 km/h. Von der geplanten Hybridversion hat man sich verabschiedet.

Oshkosh Hummer Alternative Nachfolger
Quelle: Oshkosh Defense

Warum der Neue Hummer?

Der Hummer Nachfolger wurde wegen der vielen Angriffe auch durch Minen in den Kriegsgebieten des Nahen und Mittleren Ostens nötig. Es handelt sich um ein Milliardengeschäft, bis 2040 wird das US-Militär dem Hersteller 54.000 Fahrzeuge im Wert von rund 30 Milliarden Dollar abnehmen. Ein einzelner JLTV kostet rund 555.000 Euro. Es könnten über die Jahrzehnte noch weitaus mehr Fahrzeuge werden, den Humvee kauften die US-Streitkräfte 280.000 Mal. Er war aber im modernen Kriegsgeschehen zu schlecht gepanzert, bot keinen Schutz gegen Minen und konnte zwar mit Panzerplatten gegen Beschuss nachgerüstet werden, war dann aber weniger geländegängig. Dass Oshkosh anstelle von AM General / GTV den Zuschlag erhielt, löste zunächst Erstaunen aus, doch die Militärs entschieden sich nach einem eindeutigen Test der Prototypen für den späteren Sieger der Ausschreibung. Die Fahrzeuge mussten einen harten Off-Road-Parcours in Quantico bewältigen, der sonst für Fahrzeuge der Marines sämtliche Hindernisse simuliert, die es im Einsatz geben kann.